Seite auswählen

tipps fuer erfolg im business weibliche art
Pinne dieses Bild auf Pinterest!

Schon länger schwirrt mir ein Blogartikel über „Erfolg im Business auf die weibliche Art“ in meinem Köpfchen herum. Deshalb kam der Aufruf zur Blogparade von Mara Stix „der weibliche Weg zum Erfolg“ (zu finden hier http://marastix.com/weiblich-erfolgreich-blog-parade/) wie gerufen.

Und hier ist er jetzt in Dunkelgrau auf Weiß und riiiiichtig lang.

Wir Frauen

  • wurden geboren, um aus dem Herzen zu leben.
  • sind Wärme, Geborgenheit und Intimität.
  • haben Einfühlungsvermögen, Mitgefühl und Verletzlichkeit.
  • sprudeln über vor Kreativität und unsere Intuition lässt uns nie im Stich.

In uns pulsiert eine Weisheit, Schönheit, Kraft und Weichheit.

Um in unserer Gesellschaft „mithalten“ zu können, vernachlässigen leider viele von uns diese wunderbaren weiblichen Gaben. Diese Gaben wollen aber gehegt und gepflegt und beachtet werden.

Das Unterdrücken eines Teiles in uns führt dazu, dass das Verdrängte einen Weg sucht, uns mit voller Wucht zu zeigen, das etwas nicht stimmt. Es ist nur eine Frage der Zeit bis man die rote Karte gezeigt bekommt z.B. in Form von Stress, Burnout und Überwältigung. Am Ende kann es sogar das eigene Geschäft kosten.

Umgekehrt ist es auch mit dem männlichen Anteil in uns, der gesehen werden möchte. Das Weibliche und das Männliche sollten ausgeglichen sein, wenn wir aus unserer Mitte heraus agieren wollen.

Und beides, das Männliche und das Weibliche, haben Stärken und Schwächen.

Wenn wir nur unseren weiblichen Anteil leben, haben wir zwar ganz viele tolle Ideen, die die sprudelnde Kreativität in uns freisetzt. Wir verzetteln uns dann oft und kommen nicht in’s Umsetzen, geschweige denn, dass wir einen Plan haben.

Oder es gibt da diese Tage, an denen andere ganz eilig unsere Hilfe brauchen und schwupps die wupps sind dringend zu erledigende Aufgaben nach hinten verschoben.

Wie wendet man das jetzt im Business an?

Wir Frauen können erfolgreich im Business sein, wenn wir die Stärken des Männlichen und die Stärken des Weiblichen zusammenbringen.

Hier meine 21 Tipps für Erfolg im Business auf die weibliche Art:

1. Dein aktives Tun ist begleitet von innerer Ruhe

Frauen müssen nicht immer und ganz schnell und mit allen Mitteln zu einem Ergebnis gelangen. Die Gewissheit, dass sie auf dem Weg sind, mit guten Strategien ausgestattet und ihrer Intuition, lässt sie innerlich ruhend den eigenen Weg gehen. Es gibt für alles den richtigen Zeitpunkt und das richtige Tempo.

Wenn du mal einen Tag hast, an dem nichts so läuft, wie du dir gedacht hast oder ein Kunde abgesprungen ist oder …. verfalle nicht in blinden Aktionismus. Diese Aktionen sind alle angst- oder mangelmotiviert und verursachen dementsprechend auch nur negative Ergebnisse oder im besten Fall gar keine Ergebnisse.

Versuche dich zu entspannen, innerlich ruhig zu werden und das Denken auf positive Dinge zu konzentrieren.

Dafür gibt es etliche Techniken, über die ich in weiteren Artikeln schreiben werde.

2. Entwickle smarte Ideen und Strategien immer in Verbindung mit deiner Intuition

Deine Intuition ist dein bester Wegweiser. Deine Intuition ist die Stimme deiner Seele und die Sprache deines Herzens.
Bei Entscheidungsprozessen solltest du nie das eigene Bauchgefühl ignorieren. Wenn sich etwas nicht gut anfühlt, lass es sein.

3. Sage Nein, wenn du nein meinst und setze klare Grenzen

Finde deine Grenzen heraus und lebe danach: Was tut dir gut und was nicht und ab wann wird etwas zu viel für dich?Wenn du das weißt, kannst du mit ganzer Klarheit Nein sagen, denn du stehst voll und ganz hinter dir.

Nein zu sagen ist kein Egoismus. Unsere Grenzen zu achten und anderen nicht erlauben sie zu überschreiten ist Selbstfürsorge und Wertschätzung sich selbst gegenüber.

Sage Nein zu Bitten und Angeboten, die deine Zeit mopsen, deinen Wert nicht schätzen, unberechtigte Erwartungen oder Forderungen an dich stellen oder dich nur ausnutzen. So beugst du Überlastung und Verzettelung vor und kannst deine Zeit und Energie darauf fokussieren, dein Business auf- und auszubauen und ausreichend Auszeiten für dich zu haben.

Wenn du klare Grenzen setzt, zeigst du, dass du weißt, wer du bist, was du willst, was du wert bist und dass du Rückgrat hast.

Ein Nein braucht keine Rechtfertigung und Erklärung – es ist bereits ein ganzer Satz.

4. Folge deinem Rhythmus

Es gibt Zeiten für kopflastige Arbeiten und Zeiten für Entspannung.
Schaffe dir Raum für beides.

Finde heraus, was deine idealen Arbeitszeiten sind. Manche Menschen haben morgens die meiste Energie, andere am Nachmittag oder in der Nacht.
Reserviere dir dann diese Tageszeit für fokussiertes arbeiten.
Zu den Zeiten, an denen dein Energielevel nicht so hoch ist, kannst du dann die Sachen erledigen, die nicht so viel Konzentration oder Aufmerksamkeit brauchen.

Halte an diesen Zeiten aber nicht fest, als seien sie in Stein gemeißelt. Beginne den Tag, indem du schaust, wie du dich fühlst. Vielleicht brauchst du einfach mal einen Tag off, dann genieße ihn ohne schlechtes Gewissen.

Wenn du dich zur Arbeit zwingst, wirkt sich das nachteilig auf deine Gesundheit, deine Produktivität und deine Kreativität aus.

Achte sehr genau auf dich und deinen Körper. Du erhältst Anzeichen, ob du dich gerade verausgabst oder gut für dich sorgst.

5. Gefalle nicht jedem,

sondern nur dir und deinen Wunschkunden.

Hast du deinen Wunschkunden definiert?
Weißt du, was dein Wunschkunde denkt, fühlt und sagt?
Kennst du die Schwächen, Stärken und Wünsche deines Wunschkunden?

Wenn du dir bis jetzt noch keinen Wunschkunden gebacken hast, dann fange gleich damit an. Ohne Kunden-Avatar hast du eine viel zu breite Zielgruppenansprache und niemand fühlt sich so richtig angesprochen. Ein Wunschkundenprofil gehört mit zur Basis eines erfolgreichen Businesses!

Wenn du deinen Wunschkunden in und auswendig kennst, kannst du ihm genau das bieten, was ihm hilft oder seine Probleme löst, in einer Sprache, die er versteht. Er wird sich angenommen und verstanden fühlen.

Und du musst dich nicht verbiegen für deinen Wunschkunden, denn in vielen Sachen stimmst du mit deinem Wunschkunden überein. Ihr habt eine ähnliche Denkweise und ähnliche Werte- und Moralvorstellungen.

6. Du legst die Regeln für den Erfolg in deinem Businesses fest

DU entscheidest, wie du alle Facetten des Businesses gestalten willst.
DU hast dir deine Werte klargemacht.
DU definierst für dich die Regeln und Leitlinien, wie du dein Business führen möchtest.
DU übernimmst Verantwortung für alle deine Entscheidungen.
DU legst Kurswechsel ein, wenn du siehst, dass Strategien nicht mehr funktionieren.
DU bestimmst, mit wem du kooperieren möchtest.
DU entscheidest, wie deine Arbeitsumgebung aussieht und eingerichtet ist.
DU legst deine Arbeits- und Erholungszeiten fest.
… (fallen dir noch mehr Punkte ein?)

Dir soll und darf es gut gehen im Business – mental, körperlich und emotional. Deshalb richte bitte, bitte dein Business so ein, dass es zu dir passt und nicht umgekehrt.

7. Tue jeden Tag kleine Dinge für dich,

die dich geliebt, schön und lebendig fühlen lassen.
20 Minuten reichen oft schon aus.

8. Höre auf, dich mit anderen zu vergleichen

DU bist DU mit deiner ganzen Göttlichkeit und jeder hat seine eigenen Schuhe in denen er läuft. Wenn du Frauen siehst, die vermeintlich weiter sind als du, weißt du noch lange nicht ob es ihnen auch besser geht als dir.

9. Gebe Dinge ab, die du nicht selber kannst oder worauf du keine Lust hast

Eine Putzfrau und eine Steuerdame sind doch schon mal ein guter Anfang :-)

10. Versuche, nicht alles zu kontrollieren

Es ist wichtig, Priorität im Business auf die Dinge zu legen, über die man direkte Kontrolle hat, z.B. wie du über Erfolg und Geld denkst, wie du dich organisierst und strukturierst, was für Ziele du definierst und wie du sie erreichen willst, wie du in’s umsetzen kommst und motiviert dabei bleibst…

Alles andere ist Verschwendung deiner Zeit, deiner Energie und deines Geldes.

11. Teile leidenschaftlich deine Gaben mit anderen

gratis und gegen sehr gute Bezahlung!!!

12. Frauen dürfen viel Geld nach Hause bringen

sehr viel sogar!

Zieht sich dir beim Lesen leicht der Magen zusammen?
Dann bist du wohl einem deiner limitierenden Geld-Glaubenssätze auf die Schliche gekommen.

13. Kalkuliere deine Preise so,

dass du gut davon leben kannst und du und der Käufer wertgeschätzt werden.

14. Netzwerke und pflege deine Kontakte auf Herzensebene

Frauen haben eine große Kooperationsbereitschaft und brauchen den Austausch mit Anderen. Wenn es dir rundum gut gehen darf und soll, suche dir Gleichgesinnte, bei denen du du sein darfst.
Bei eurer gemeinsam verbrachten Zeit gibt und lernt jede von den anderen, ihr helft und unterstützt euch gegenseitig und wenn es dir mal richtig dreckig geht, hast du garantiert eine Ansprechpartnerin.

15. Ehrlich kommunizieren und authentisch sein

Wir müssen uns nicht verstellen, wenn wir ein Business aus dem Herzen heraus betreiben. Zeige deine Ecken und Kanten, stehe zu deinen Gefühlen und Meinungen und berichte auch darüber.
Ja, und du darfst auch über Themen sprechen, die nicht bei allen auf Gegenliebe stoßen, wie z.B. Spiritualität. Denn du sprichst und schreibst für deinen Wunschkunden und garantiert hat dein Wunschkunde genau diese Interessen und wird dich deshalb dafür lieben.

Dann plaudere ich mal aus dem Nähkästchen :-)
Ich bin ein Scanner (was das ist, kannst du hier Was ist ein Scanner? nachlesen) und interessiere mich für spirituelle Themen.
Ich bin auch eine smarte Businessfrau, die strategisch vorgeht und ihre vielen Interessen mittlerweile gut gebündelt und kanalisiert hat.
Das eine schließt das andere nicht aus. Im Gegenteil, es lässt sich wunderbar kombinieren.
Deshalb habe ich mich auf ohspicylife.com auch nicht konkret nur auf ein Thema festgelegt, da ich mich in vielen Bereichen sehr, sehr gut auskenne und für viele Themen brenne und diese auch leben möchte. Somit gibt es auf ohpsicylife.com Infos, Tipps, Tools und Kurse rund um Online Business, Online Marketing, Mindset und unabhängigen Lifestyle.

Ups, jetzt bin ich etwas abgeschweift, aber ich denke, ein Blick hinter die Kulissen muss auch mal sein :-)

Was hast du für Erfahrungen gemacht, wenn du etwas mehr von dir gezeigt hast?

16. Lebe deine Emotionen

und tanze auch mal durch’s Büro, wenn dein ganzes Sein übersprudelt vor Freude oder baue eine Pyramide aus den vollgeheulten Taschentüchern.

Warum sollten wir zurückhalten, was nach außen will? Weil andere sagen: das macht man nicht, du bist kein Kind mehr?

Lebe das Kind in dir – es will gefeiert werden!

17. Fokussiere dich auf die Dinge, die am wichtigsten sind

Das wichtigste sind deine Ziele.
Wie, du hast gar keine? Dann schnell ein Zettel und Stift genommen, Computer aus und schreibe auf, was du erreichen willst.

Dann zerlege diese Ziele in Unterziele und schreibe auf, was du machen musst, um sie zu erreichen.

Gehe ganz konsequent an die Umsetzung. Lasse dich nicht ablenken von unnötigen Dingen.
Und wenn du dich hast ablenken lassen, sei liebevoll mit dir, gönne dir ein Stück Schokolade und weiter geht’s.

18. Treffe Entscheidungen

mit dem Kopf und Bauch.

Auch wenn du das intuitiv bereits weisst, hier hast du noch eine wissenschaftliche Unterstützung für dein Bauchgefühl.
Der Hirnforscher Antonio Damasio sagt: „Vom heutigen Stand der Forschung aus lässt sich klar schlussfolgern: kluge Entscheidungen treffen Menschen dann, wenn sie sowohl den Verstand als auch ihre Emotionen berücksichtigen und je nach Situation optimal miteinander in Einklang bringen“.

Du musst Entscheidungen aber auch treffen, wenn sie anstehen und diese nicht auf die lange Bank schieben. Du bestimmst über den Erfolg in deinem Business und dazu gehört es nunmal auch Entscheidungen zu treffen.

19. Analytisches Denken ist Pflicht

Ja, auch wenn sich das hart anfühlt.

Für ein erfolgreiches Business muss man analysieren, strategisch überlegen und dann auf den Punkt hinarbeiten.

Da müssen wir einfach unseren inneren Schweinhund überwinden.
Es geht nicht anders.

20. Arbeite deine Aufgaben strukturiert und kontrolliert ab

Och nein, nicht das auch noch.

DOCH!

Ohne dem geht es nicht.

21. Habe deine Finanzen im Griff und einen genauen Überblick über Ausgaben und Einnahmen

Ein Weg, die Finanzen im Griff zu haben, ist, ein Kontensystem (mehrere Konten) zu benutzen.
Dabei wird das Einkommen für unterschiedliche Verwendungszwecke auf verschiedene Konten verteilt.
Nachlesen über das Warum und Wie kannst du bei Bodo Schäfer, Robert Kiyosaki, T. Harv Eker und Gerald Hörhan.

 

Das waren meine Tipps, welche hast du?
Ich bin ganz aufgeregt zu sehen, was du dazu meinst.
Hinterlässt du einen Kommentar?

Herzlichst